Einnahme und Dosierung

Einnahme und Dosierung

Die Einnahme von Schüßler-Salzen deckt den natürlichen Bedarf an Mineralsalzen und unterstützt die Verwertung der mit der Nahrung aufgenommenen Mineralstoffe. So angewandt und verstanden, eignen sie sich hervorragend zur Selbstbehandlung, wenn man um ihre Stärken und Grenzen weiß.

Bei ernsten, akuten und chronischen Erkrankungen ist therapeutischer Rat (Arzt oder Heilpraktiker) unverzichtbar. Die notwendigen Schüßler-Salze können von Ihrem Therapeuten mit anderen Behandlungsformen kombiniert werden.

Einnahme

Homöopathisch zubereitete Mittel wie die Schüßler-Salze entfalten ihre Wirkung am besten, wenn Sie die Tabletten im Mund zergehen lassen. Sie werden über die Mundschleimhaut aufgenommen. Um Beeinträchtigungen durch Lebensmittelsäuren zu vermeiden, empfehlen wir die Einnahme eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten.

Besonderheiten: „die heiße Sieben“

Nehmen Sie dazu zehn Tabletten von Schüßler-Salz Nr. 7: Magnesium phosphoricum D6, lösen Sie diese in heißem Wasser auf und trinken die Lösung schluckweise.

Dosierungsempfehlung für Kinder

Kinder unter zwölf Jahren nehmen bei akuten Beschwerden eine Tablette im Abstand von 1 bis 2 Stunden. Bei chronischen Beschwerden oder zur Nachbehandlung sind täglich 3 - 4 Tabletten ausreichend.

Dosierungsempfehlung für Erwachsene

In akuten Fällen kann im zehnminütigen Abstand je eine Tablette eingenommen werden, bei nachlassenden Beschwerden vergrößern Sie die Einnahmeintervalle. Bei chronischen Beschwerden oder zur Nachbehandlung sind bis zu 6 mal täglich 1 - 2 Tabletten möglich.

Tabletten unverträglich ? – Lactose-Intoleranz ?

Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen keine Tabletten (Verreibungen mit Milchzucker / Lactose) einnehmen wollen oder können, haben Sie die Möglichkeit, auf andere Homöopathische Darreichungsformen auszuweichen.

Homöopathische Arzneien gibt es grundsätzlich in viererlei Zubereitungen:

    a) Dilutionen (flüssige Verdünnung / Verschüttelungen mit Wasser oder Alkohol)
    b) Globuli (Streukügelchen auf Rohrzuckerbasis / werden mit Dilution benetzt)
    c) Triturationen (Pulver, Verreibungen mit Milchzucker)
    d) Tabletten (werden aus der Trituration gepresst)

 

 


ArnicaHomöopathie
"Ähnliches soll mit Ähnlichem geheilt werden."
Dieser berühmte Leitsatz Samuel Hahnemanns

weiterlesen...
loewenzSchüssler-Salze
Im 19. Jahrhundert machte der Berliner Arzt und Forscher
Prof. Dr. Rudolf Virchow (1821 - 1902) 

weiterlesen...